Die Eltern in der Kita

Elternarbeit

 

Elternarbeit ist die Grundlage für eine konstruktive, partnerschaftliche Erziehung des Kindes. Sie ist ein Beitrag zur Stärkung der Erziehungskraft der Familien.

Formen der Elternarbeit in unserer Kita:

 

Aufnahmegespräch

Eltern erhalten einen Einblick in die Kita, erfahren etwas über die Konzeption, Infomaterial wird mit nach Hause gegeben

Elterninfo

Einmal durch den Elternbrief und durch Aushänge im Eingang

Tür und Angelgespräche

Sind die am häufigsten gewählte Form, um den Eltern etwas mitzuteilen.

Erzieherinnen signalisieren ihre Bereitschaft das Eltern willkommen sind und wir mit ihnen reden wollen

Elternabende

Finden 3-4 mal im Jahr statt.

Elterncafe

Selbstorganisiert durch Eltern - findet einmal im Monat statt

Elternstammtisch

Eltern deren Kinder nicht mehr unsere Einrichtung besuchen, treffen sich mit Erzieherinnen und Eltern der jetzigen Kinder (Erfahrungsaustausch)

Sprechstunde

Wenn Beratungsbedarf besteht wird ein Gespräch vereinbart

Theatergruppe

Schauspielbegeisterte Eltern treffen sich, um Theaterstücke einzustudieren, das für die Kinder und die Öffentlichkeit aufgeführt wird.

Des weiteren unterstützen uns Eltern bei Gruppenaktivitäten, Projekten und Festen.

 

 

Kita-Ausschuss

 

- findet vierteljährlich statt, bei aktuellen Anlässen auch mehrmals

- Teilnahme der Elternvertreter, die Kita-Leiterin (Trägervertreterin) und zwei Erzieherinnen

- arbeitet mit dem MITEINANDER e.V. an gemeinsamen Zielen

 

 

Verein MITEINANDER e.V.

 

- trifft sich einmal im Monat

- Verein hat zurzeit ca. 40 Mitglieder

- Mitgliedsbeitrag beträgt 2,00 Euro pro Monat

- Ziel: Kita materiell und ideell zu unterstützen

 

Der Verein ist ein Zusammenschluss von Eltern und Pädagogen, gemeinnützigen Vereinen und anderen Einzelpersonen, die an der Entwicklung der vorschulischen und außerschulischen Bildung interessiert sind.

 

Der Zweck des Vereins besteht in der Entwicklung, Förderung und Durchführung von Projekten der vorschulischen und außerschulischen Bildung und Erziehung.

 

Ziele und Zweck des Vereins werden insbesondere durch nachfolgende Maßnahmen und Aufgabenstellungen verwirklicht:

- Entwicklung und Umsetzung eigenständiger und übergreifender Konzepte für Kindertagesstätten als eigenständige Projekte

- Entwicklung, Förderung und Durchführung von außerschulischen Projekten insbesondere zur kulturellen, ökologischen, gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und allgemeinen Bildung sowie zur Neigungs- und Begabungsförderung von Kindern

 

 

Familienbildung

 

Was verstehen wir unter Familienbildung wie sie im § 16 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes „Allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie" verankert ist?

Der Begriff Familienbildung umfasst Bildung, Beratung, Begegnung und Begleitung.

 

Wie setzen wir Familienbildung in unserem Kitaalltag um?

 

>Teilnahme unserer Kita am Modellprojekt „Primäre Prävention durch Familienbildung, -förderung und -beratung im Land Brandenburg"

>selbstorganisiertes Elterncafe - einmal im Monat

>Eltern-Kind-Theatergruppe

>Eltern-Kreativ-Gruppe

>Projektwoche mit Eltern

>Gartenparty

>selbstorganisierter Babytreff

 

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

Wir gestalten unseren Ruf selber

 

Folgende Transparenz ist uns wichtig:

 

Publikationen:

- Dokumentation unserer Arbeit im Flurbereich und in anderen Institutionen (Marktkauf, Sparkasse, ...)


Direktwerbung:

- Faltblatt unserer Kita

- Plakate die Einsatz finden zu öffentlichen Veranstaltungen


Pressearbeit

- Pressekontakt zum Wochenkurier, zur Lausitzer Rundschau, Stadtkanal

 

Mit großem Interesse nehmen wir an Veranstaltungen des Marktkaufes, der Stadtverwaltung und der Unabhängigen Bürgervertretung teil. (Maibaumfest, Kindertag, Gesundheitstag im Marktkauf)